Unsere Hunde im Krankenstand

 An dieser Stelle möchten wir Ihnen unsere Hunde vorstellen, die aktuell erkrankt sind und mehrfacher tierärztlicher Behandlung bedürfen.

Wenn Sie uns bei den Kosten zur Begleichung der Tierarzt Rechnungen unterstützen möchten, sind wir Ihnen für eine Spende zugunsten unseres "Tierarzt Fonds" dankbar:

Spendenkonto HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.
Sparkasse Oberhessen
IBAN:  DE 9651 8500 79124 6357 842
BIC/SWIFT:  HELADEF1FRI
Verwendungszweck: "Unterstützung laufende Tierarzt Kosten"

Jeder Euro zählt und hilft uns sehr!

Unsere DENKARA


 

Als wir Denkara bei uns aufgenommen haben, bemerkten wir, dass sie hinten manchmal lahm geht. Wir dachten zunächst, dass sie sich vielleicht auf ihrer Reise verletzt haben könnte, erfuhren aber dann, dass man im Tierheim Bratislava von einem alten Bruch ausgegangen ist, der noch nicht endgültig verheilt ist. Als es nicht besser wurde, haben wir sie bei einem Orthopäden in der Tierklinik Kalbach vorgestellt.

Bei der Erstuntersuchung hegte er bereits den Verdacht, dass es sich um eine Patellaluxation handeln könnte, riet aber dazu, die Diagnose mit einem Röntgen in verschiedenen Ebenen im Dämmerschlaf zu untermauern. Hierbei bestätigte sich der Verdacht, dass es sich um eine genetisch bedingte Kniescheiben Luxation in Verbindung mit einem schiefen Winkel zur Tibia handelt. Er hat uns eine korrektive OP empfohlen, die es ermöglichen soll, dass Denkara im Anschluss an ihre Rehabilitation ein schmerzfreies Hundeleben ohne Einschränkungen führen kann.

Denkaras Befund inklusive ihrer Röntgenbilder können Sie hier sehen:

Befund Tierklinik Kalbach DENKARA

Neuigkeiten von DENKARA am 13. September 2018:
Unsere Denkara hatte heute ihren großen OP Tag. Morgens Früh um 09 Uhr war sie als Erste dran und bereits um 15 Uhr konnten wir sie wieder aus der Tierklinik abholen. Ihre OP ist erfolgreich verlaufen. Die Furche an Denkaras Knie zeigte bereits arthrotische Veränderungen, so dass die Ärzte sie vertieft haben, um zukünftig ein besseres Gleiten in der Bewegung zu ermöglichen. Zudem haben sie den Ansatz der Patellasehne versetzt und mit kleinen Nägeln fixiert, damit das Knie in dem passenden Winkel steht und künftig gleichmäßig belastet wird.
Für die nächsten 6 Wochen ist Schonung angesagt. Für 1 Woche hat Denkara einen festen Verband bekommen, erst danach erfolgt ein Verbandswechsel und nach 10 Tagen werden die Fäden gezogen. Ein Kontroll-Röntgen ist in 4 Wochen angesetzt und ab dann kann auch mit einer Physiotherapie begonnen werden.

Ihre OP Kosten schätzt die Tierklinik auf rund 700 € zuzüglich Kosten für ihre Nachbehandlung. Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende für Denkaras Tierarztkosten:

Spendenkonto HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.
Sparkasse Oberhessen
IBAN:  DE 9651 8500 79124 6357 842
BIC/SWIFT:  HELADEF1FRI
Verwendungszweck: "Behandlungskosten DENKARA"

Jeder Cent zählt und hilft uns sehr!

Unsere HANNA


 

Hanna haben wir vor einigen Jahren aus schlechter Haltung übernommen. Seitdem lebt sie bei einer erfahrenen Dauerpflegestelle von uns. Bei ihrer diesjährigen Kontrolluntersuchung riet unsere Tierärztin dazu, Hannas Zähne einmal intensiv reinigen und in Narkose untersuchen zu lassen, da die Zeit ihre Spuren in ihrem Gebiss hinterlassen hat.

Vorgestern, am 3. September 2018, war es soweit. Hannas Zahn-OP verlief zum Glück komplikationslos, aber dennoch hatte die Tierärztin im Anschluss schlechte Nachrichten für uns. Als Zufalls-Befund hatte sie bei Hanna einen Tumor in der Milz/Nieren Region entdeckt. Aufgrund der Größe war Eile geboten und sie riet zu einer sofortigen Vorstellung in der Tierklinik Kalbach zur weiteren Diagnostik und Behandlung.

Für den nächsten Tag haben wir bereits einen Termin bekommen, jedoch ist die Diagnose, die die Untersuchungen ergeben haben, niederschmetternd. Hanna hat Läsionen auf der Milz, viel schwerwiegender ist jedoch ein großer Tumor an der linken Niere sowie zwei Tumore den Nebennieren, bei denen man am Ultraschall nicht genau erkennen kann, ob sie eine Verbindung zur Milz haben. Die Ärzte gehen leider davon aus, dass die Tumore bösartig sind.

Den genauen Befund können Sie hier nachlesen:

Befund Tierklinik Kalbach HANNA

Neuigkeiten vom 7. September 2018:
Hanna ist wieder bei ihrer Pflegefamilie. Nach Rücksprache mit den Experten der Tierklinik haben wir entschieden, Hanna eine OP zunächst einmal zu ersparen und stattdessen auf eine konservative Behandlung und eine Futterumstellung zu setzen.

Diätmodifikationen, speziell eine Ergänzung mit der Aminosäure Arginin und Omega-3-Fettsäuren sowie eine Anpassung des Protein-, Fett-, und Kohlenhydratgehalts, können bei Hunden mit Tumorerkrankungen positive Ergebnisse erzielen. Studien haben gezeigt, dass Arginin und Omega-3-Fettsäuren das Wachstum von Tumoren und die Bildung von Metastasen drosseln und das Immunsystem stärken können. Krebszellen gewinnen Energie vor allem aus dem Abbau von Kohlenhydraten. Es wird daher empfohlen, den Energiebedarf eines Tumorpatienten vermehrt über Proteine und Fette zu decken, und den Kohlenhydratgehalt in der Ration zu reduzieren.

Durch eine angepasste Ernährung kann die Lebensqualität des Patienten verbessert und die Genesung unterstützt werden. Es gibt jedoch nicht „die Tumordiät“, die für alle Tumorpatienten gleichermaßen anwendbar ist. Vielmehr gilt es, den Bedarf des individuellen Patienten anhand von Allgemeinbefinden, Futteraufnahme, Futterverträglichkeit, Body Condition Score (BCS), Tumordiagnose und Erkrankungsstadium zu erfassen, um eine daran angepasste Futterration zu erstellen.

Hierbei unterstützt uns das Team von "Hundelig" in Neu-Isenburg. Frau Marquard hat unsere blinde Hündin Liberty vor 2 Jahren bei sich aufgenommen und gemeinsam wollen wir Hanna mit einer speziellen BARF-Futterzusammenstellung helfen.

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende für Hannas Tierarzt- und Futterkosten:

Spendenkonto HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.
Sparkasse Oberhessen
IBAN:  DE 9651 8500 79124 6357 842
BIC/SWIFT:  HELADEF1FRI
Verwendungszweck: "Behandlungskosten HANNA"

Jeder Cent zählt und hilft uns sehr!

Unsere RYANA


 

Ryana haben wir vor einigen Jahren aus schlechter Haltung übernommen. Seitdem lebt sie bei einer erfahrenen Dauerpflegestelle von uns. Zum Glück ging es ihr in den letzten Jahren rundum gut, außer für Konrolluntersuchungen und Impfungen musste sie niemals zum Tierarzt. Bei dem diesjährigen Check-Up stellte unsere Tierärztin jedoch laut schallende Herzgeräusche fest und empfahl daher, bei einem Kardiologen ein Herzultraschall durchführen zu lassen, um die Ursache für die Herzgeräusche abzuklären.

Für den 19. September 2018 haben wir bei einer Spezialistin der Tierklinik Kalbach einen Termin für diese Untersuchung bekommen und werden im Anschluss über Ryanas Ergebnisse und ihren Behandlungsplan berichten.

Bitte unterstützen Sie uns mit einer Spende für Ryanas Tierarztkosten:

Spendenkonto HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.
Sparkasse Oberhessen
IBAN:  DE 9651 8500 79124 6357 842
BIC/SWIFT:  HELADEF1FRI
Verwendungszweck: "Behandlungskosten RYANA"

Jeder Cent zählt und hilft uns sehr!

Unsere CAMILLA

 

Für unsere CAMILLA möchten wir Sie um Ihre spezielle Unterstützung bitten. Sie ist stark unterernährt und hat zudem eine Hüftdysplasie. Ein Röntgenbild haben wir bereits anfertigen lassen:

 

Wir versuchen es zunächst mit einer konservativen Behandlung ohne OP. Neben Schmerzmitteln werden Physiotherapie sowie Futter-Ergänzungsmittel wie Omega-3-Fettsäuren, Glycosamino-Glykane oder Extrakte aus den Grünlipp-Muscheln, die die Gelenkheilung fördern, empfohlen. Dazu benötigt sie hochkalorisches Futter zum Aufpäppeln. Für Futter- und/oder Nahrungsergänzungsmittel Spenden wären wir sehr dankbar, ebenso wäre es hilfreich, wenn Camilla ein orthopädisches Bett zur Entlastung beim Schlafen bekommt.

Sachspenden können Sie direkt bei uns im Hundeschutzhof abgeben oder selbstverständlich auch per Post an unsere Adresse senden:

HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.
Waldhof 1
61206 Wöllstadt

Leider haben wir heute beim Kämmen entdeckt, dass Camilla eine eiternde Wunde zwischen ihren Schulterblättern hat. Es ist ein tiefes Loch, dies könnte eine alte Bissverletzung sein, die sich entzündet hat. Leider kommt so etwas immer wieder bei älteren Hunden vor. Sie werden in den ausländischen Tierheimen von den jüngeren und stärkeren Hunden in ihrem Zwinger attackiert und manchmal geht dies so weit, dass es auch zu schwereren Verletzungen kommt. Wenn dies von den Tierheimmitarbeitern unbemerkt bleibt, kann dies bedauerlicherweise zu solchen Entzündungen kommen.

Wir haben Camillas Wunde umgehend freigelegt, gesäubert und versorgt und stellen sie morgen Vormittag bei unserer Tierärztin vor.

Neuigkeiten vom 6. August 2018:
Camilla ist eine Traum-Schäferhündin. Selbst beim Tierarzt war sie heute, obwohl die Behandlung sicherlich stellenweise sehr unangenehm war, unheimlich brav und geduldig. Unsere Tierärztin hat sie zunächst großflächiger rasiert. Dabei kam leider noch eine weitere Wunde zum Vorschein. Die Wunden waren stark geschwollen, so dass sie aufgeschnitten werden mussten, um den Eiter abfließen zu lassen und die Wunden spülen zu können.


Camilla bekommt Antibiotika und Schmerzmittel. Am Mittwochen haben wir den nächsten Termin für ihre Wundkontrolle.

Neuigkeiten vom 16. August 2018:
Camillas Bisswunden sind inzwischen sehr gut verheilt und sie hat etwas an Gewicht zugenommen. Heute haben wir sie in der Tierklinik Kalbach vorgestellt, um ihre Hüfte orthopädisch begutachten zu lassen. Die Untersuchungsergebnisse werden aktuell ausgewertet und in 1-2 Tagen erhalten wir Camillas Befunde mit einem Behandlungsplan.

Neuigkeiten von unserer Camilla am 29. August 2018:
Die Ärzte raten dringend dazu, Camilla aufzupäppeln. Ihr Blutbild wies an manchen Stellen niedrige Werte auf, die von Unterernährung herrühren. Camilla wird daher nun dreimal täglich mit hochkalorischem Futter gefüttert und zusätzlich bekommt sie Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Muskel- und Sehnenfunktionen für ihre Hüfte. Seit gestern bekommt sie darüber hinaus täglich vom Tierarzt eine Infusion zur Stärkung.

Wir sind sehr dankbar und glücklich, dass sich eine Schäferhund-Liebhaberin gefunden hat, die Camilla adoptieren möchte. Sie übernimmt sie heute Nachmittag und wird sich liebevoll um Camilla und ihre weitere Genesung kümmern.

Neuigkeiten von unserer Camilla am 05. September 2018:
Camilla lebt sich gut in ihrem neuen Zuhause ein. Ihr Frauchen kümmert sich liebevoll um sie und lässt ihr alle medizinisch notwendige Fürsorge zukommen, wodurch Camilla ganz langsam wieder zu Kräften kommt. Wir sind sehr glücklich und dankbar, dass Camilla diese tolle Chance erhalten hat und wünschen ihr und ihrem Frauchen alles Gute.

Natürlich werden wir weiterhin über Camilla und ihre Genesung berichten. Zudem werden wir die bei uns angefallenen Tierarztkosten veröffentlichen sobald uns die Rechnungen vorliegen. Allerdings rechnen sowohl unsere Tierärztin als auch die Tierklinik Kalbach unsere angefallenen Tierarztkosten nur einmal monatlich ab, so dass uns die Beträge zurzeit noch nicht bekannt sind. Bei Rechnungseingang wird Camillas Anzeige umgehend entsprechend ergänzt.

Neuigkeiten von unserer Camilla am 18. September 2018:
Wir freuen uns unheimlich, dass Camilla bei ihrem neuen Frauchen aufblüht. Es ist wundervoll, sie so glücklich, gesund und munter zu sehen:

Wir danken all unseren tierlieben Unterstützern, die dies für Camilla möglich gemacht haben.

Aktueller Spendenstand:
  50 € Hannelore N.
  30 € Marie-France H.
100 € Friedericke H.
 80 € Dr. Michelle M.
 50 € Barbara & Heinz M.
 50 € Erika B.
 30 € Dana Aline B.
1 Orthopädisches Bett: Claus-Peter G.

Herzlichen Dank!

ZOOPLUS SPENDE

Ihre Bestellung für unsere HundePfötchen!

Hier stellen wir Ihnen alle Partnerunternehmen vor, die uns eine Spende auf die von Ihnen getätigten Einkäufe zukommen lassen, wenn Sie über die aufgeführten Buttons (= Grafiken mit eingebetten Links) einkaufen. Es entstehen Ihnen keine zusätzlichen Kosten und für uns und unsere Hunde ist es eine wertvolle Unterstützung im täglichen Leben auf dem Hundeschutzhof. Wenn Sie über den folgenden Link Tierbedarf bei Zooplus bestellen, erhalten wir von Zooplus 3% des erzielten Warenumsatzes als Spende:

zooplus.de

Ganz besonders freuen wir uns natürlich, wenn Sie für unsere Schützlinge etwas bei Zooplus bestellen und direkt zu unserem Hundeschutzhof liefern lassen. Die Versandadresse lautet:

HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.
Waldhof 1
61206 Wöllstadt

Futterspenden für unsere Hunde werden z.B. immer sehr dringend benötigt.

HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.
Waldhof 1 · 61206 Wöllstadt
info@hundenothilfe.de
Tel: 0177 - 2301499

© Copyright 2018 | HundeNothilfe 4 Pfoten e.V.

Um unsere Webseite für Sie optimal darstellen und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.